Jim Rogers, cofondateur du Quantum Fund, affirme que les gouvernements pourraient interdire les crypto-monnaies

L’investisseur chevronné Jim Rogers, qui a cofondé le Quantum Fund avec l’investisseur milliardaire George Soros, s’inquiète toujours de voir les gouvernements interdire le bitcoin et les autres crypto-monnaies. „Si les crypto-monnaies connaissent le succès, la plupart des gouvernements les rendront illégales, car ils ne veulent pas perdre leur monopole“, a-t-il déclaré.

Jim Rogers s’inquiète toujours de l’interdiction du bitcoin par les gouvernements

Jim Rogers, investisseur de renom et ancien partenaire commercial de George Soros, cofondateur du Quantum Fund et de Soros Fund Management, pense toujours que le gouvernement peut interdire le Bitcoin Trader et les autres crypto-monnaies.

Soulignant qu’il n’a „jamais acheté ou vendu de crypto-monnaies“, Jim Rogers a déclaré la semaine dernière à Michelle Makori de Kitco News:

Si les crypto-monnaies connaissent le succès, la plupart des gouvernements les interdiront, car ils ne veulent pas perdre leur monopole.

„Tous les gouvernements du monde travaillent actuellement sur la monnaie informatique, y compris les États-Unis. Les Chinois y sont déjà. Je ne peux pas imaginer que les gouvernements vont dire ‚ok, voici notre crypto-monnaie, ou vous pouvez utiliser leur crypto-monnaie‘. Ce n’est pas la façon dont les gouvernements fonctionnent, historiquement“, a-t-il opiné.

Rogers a ajouté :

„L’argent va se retrouver sur l’ordinateur. C’est déjà le cas en Chine. En Chine, vous ne pouvez pas prendre un taxi avec de l’argent. Vous devez avoir l’argent sur votre téléphone, vous ne pouvez même pas acheter de glace. Donc ça arrive, mais je doute que ce soit l’argent de quelqu’un d’autre. L’histoire montre que ce sera l’argent du gouvernement“.

„Tant qu’il reste un véhicule d’échange“

Selon lui, la plus grande menace pour le bitcoin est la réglementation gouvernementale „s’il devient un succès“, mais pas „tant qu’il reste un véhicule d’échange.“

Le cofondateur du Quantum Fund a ajouté:

Je connais des gars qui gagnent beaucoup d’argent en le négociant, c’est un merveilleux véhicule de négociation, apparemment. Mais s’il devient une monnaie, comme le disent les cryptographes, je ne peux pas imaginer qu’un ou plusieurs gouvernements dans le monde disent „ok, vous pouvez utiliser notre monnaie ou la leur“. Ce n’est pas ce que montre l’histoire.

Commentant la comparaison faite par Jerome Powell, président de la Réserve fédérale, entre le bitcoin et l’or en termes d’utilisation à des fins de spéculation, M. Rogers a reconnu que les gens les utilisent tous deux comme instruments de négociation. Cependant, il a ajouté que l’histoire indiquerait que l’argent et l’or auraient probablement un meilleur avenir que les crypto-monnaies, car ils n’essaient pas de concurrencer le dollar ou d’autres monnaies souveraines.

Rogers n’est pas le seul à avoir mis en garde contre l’intervention des gouvernements et la mise hors la loi des crypto-monnaies. Parmi les autres, citons Ray Dalio, fondateur de Bridgewater Associates, Michael Burry, de The Big Short, et Ron Paul.

Cependant, de nombreuses personnes ont également déclaré que les gouvernements ne peuvent pas mettre le bitcoin hors la loi. Une commissaire de la Securities and Exchange Commission (SEC) des États-Unis, Hester Peirce, a récemment déclaré que les gouvernements seraient „fous“ d’essayer d’interdire le bitcoin et que l’interdire reviendrait à fermer Internet. En outre, elle a déclaré qu'“il est très difficile d’interdire quelque chose qui est essentiellement une technologie de pair à pair“.

Bitcoin (BTC) Flash-Abstürze nach fallen unter $60,000

  • Die wöchentlichen BTC-Indikatoren zeigen Schwäche, aber die täglichen Signale sind immer noch bullisch.
  • Es gibt eine wichtige Unterstützung bei $51.000 und eine kleine Unterstützung bei $53.370.
  • Es gibt Widerstandsniveaus bei $57.900 und $59.500.

Bitcoin (BTC) erreichte am 14. April ein neues Allzeithoch, fiel aber kurz darauf deutlich ab.

Trotz des Rückgangs ist die zinsbullische Struktur für Bitcoin Superstar noch intakt. Nichtsdestotrotz war die kurzfristige Erholung V-förmig, so dass ein Retracement erwartet wird, bevor es zu einer Fortsetzung kommt.

Langfristige BTC-Bewegung

Die BTC-Bewegung in der Woche vom 12. bis 18. April war ereignisreich. Sie erreichte am 14. April ein Allzeithoch von 64.854 $.

Kurz darauf begann er jedoch zu sinken, wobei sich der Rückgang am 17. April beschleunigte. Am selben Tag erreichte BTC einen Tiefststand von $50.931.

Derzeit hat sich BTC wieder erholt und wird in der Nähe von $57.000 gehandelt.

Trotz der anhaltenden Erholung sind die technischen Indikatoren bärisch. Der MACD hat ein bärisches Umkehrsignal gegeben und der RSI ist unter 70 gefallen. Der Stochastic-Oszillator ist rückläufig, hat aber noch kein bärisches Cross gebildet.

In Verbindung mit der bärischen Kerze zeigt der langfristige Trend eine deutliche Schwäche.

BTC-Tages-Chart

Das Tages-Chart ist nicht so bärisch. BTC hat einen langen unteren Docht mit einer Größenordnung von 9 % gebildet. Dies ist ein sehr starkes Zeichen für Kaufdruck. Darüber hinaus wurde er genau im Bereich der $51.000-Unterstützung geschaffen.

Außerdem sind die technischen Indikatoren immer noch bullisch. Der RSI hat eine beträchtliche versteckte zinsbullische Divergenz erzeugt, die mit dem gestrigen Schlusskurs bestätigt wurde.

Der MACD ist positiv und der Stochastic-Oszillator muss noch ein zinsbullisches Kreuz bilden.

Kurzfristige Bewegung

Der Sechs-Stunden-Chart zeigt die wichtigsten Widerstandsbereiche, die sich bei $57.900 und $59.500 befinden. Sie werden durch die 0,5 bzw. 0,618 Fib-Retracement-Levels gebildet.

Die aktuelle Erholung ist V-förmig, was ungewöhnlich ist.

Die technischen Indikatoren sind immer noch bärisch. Daher scheint es unwahrscheinlich, dass BTC in der Lage sein wird, diese beiden Widerstandsbereiche zu überwinden, ohne dass es zu einer Art von Zurückweisung kommt.

Der Zwei-Stunden-Chart liefert einige zinsbullische Anzeichen, bestätigt aber nicht die Umkehr. Sollte BTC fallen, wären die wichtigsten Unterstützungsniveaus bei $53.370 und $54.100 zu finden.

Fazit

Der langfristige Chart zeigt Schwäche, bestätigt aber noch keine Umkehrung. Außerdem ist die bullische Struktur noch intakt.

Ob BTC ein höheres Tief bildet oder unter die Docht-Tiefs von gestern fällt, wird die Richtung der zukünftigen Bewegung maßgeblich bestimmen.

SEC „investigating“ Musk’s Dogecoin tweets.

On the dog? – SEC „investigating“ Musk’s Dogecoin tweets.

The successful entrepreneur smiles at the ambitions of the US Securities and Exchange Commission, which is said to have opened an investigation into him.

After Tesla CEO Elon Musk’s Twitter activity in recent weeks was instrumental in helping the „joke cryptocurrency“ Dogecoin (DOGE) reach many times its previous record high, rumours are now surfacing that the US Securities and Exchange Commission (SEC) wants to investigate the entrepreneur’s possible influence.

While one Musk fan stresses the absurdity of such an investigation, saying that it would Bitcoin Rush figuratively crown the wild year for the crypto markets so far, the Tesla CEO himself speaks out in response to this tweet.

Although Musk had already run afoul of the SEC in the past because of his Twitter comments about Tesla, he does not seem to be afraid of a new audit by the authority. At the time, both sides had agreed on a settlement that involved fines and strict requirements for the entrepreneur’s communications on social networks. Nevertheless, Musk smiles at the prospect of new investigations; in fact, he wishes for them.

His penchant for „dogs & memes“ has driven the Tesla boss to tweet about the DOGE time and again of late

Most recently, he posted a picture showing the crypto project’s mascot on the moon.

The moon is a metaphor for the astronomical rise in the price of cryptocurrencies, which is why memes like this are often interpreted as Musk’s advocacy. Accordingly, the price of the „dog coin“ has not only reacted strongly to his tweets in recent weeks, but there have also been similar situations before.

That Musk’s „influence“ has very real effects on Dogecoin and Bitcoin (BTC) was even recently proven in a study by researchers in Hamburg. However, it is hard to separate harmless fun from deliberate control. Some observers are of the opinion that the Tesla boss could well get into legal trouble as a result of his influence on Bitcoin.

However, the likelihood of an SEC investigation into Musk’s Dogecoin tweets being successful is probably as slim as the DOGE’s chances of eventually becoming a global reserve currency. So the entrepreneur has little to fear, and the crypto community can look forward to more tweets and memes from the „richest person in the world“.

Jack Dorsey stellt zusätzlich zu Grayscales 2 Mio. USD Spende 1 Mio. USD für das Coin Center bereit

Die in DC ansässige Interessenvertretung hat gerade Millionen für ihre laufenden Forschungs- und Lobbybemühungen gesammelt. Hier ist, wie die Zahlen zusammengebrochen sind.

2021 wird ein großzügiges Jahr für Kryptowährungsspenden. Am Mittwoch gab das Coin Center , die führende gemeinnützige Organisation für Kryptowährung in Washington, DC, bekannt, dass sie zusätzliche Mittel in Millionenhöhe von hochkarätigen Namen der Kryptoindustrie aufgebracht hat.

Jerry Brito, Executive Director von Coin Center, twitterte, dass seine Organisation genügend Spenden erhalten habe, um die 1 Million US-Dollar an passenden Beiträgen von Grayscale Investments , dem weltweit größten Kryptofondsmanager, zu erhalten.

Vor weniger als drei Wochen gab Grayscale bekannt, dass es 1 Million US-Dollar an die Interessenvertretung gespendet und weitere 1 Million US-Dollar an passenden Beiträgen zugesagt hat.

Einige Tage später gab der digitale Geldwechsel Kraken bekannt, dass er dem Coin Center 100.000 US-Dollar zugesagt habe

Die vielleicht bemerkenswerteste Nachricht kam in einem Follow-up-Tweet, als Brito bestätigte, dass Twitter-CEO Jack Dorsey der Interessenvertretung 1 Million US-Dollar gespendet hat. „Wir waren fast an unserem Ziel für die Matching-Kampagne, als er uns übertrieben hat und noch einige mehr“, sagte er.

Dorsey steht auch hinter Square, mit dessen App für mobile Zahlungen Benutzer Bitcoin kaufen und verkaufen können . Square ist auch einer der größten Unternehmensinhaber von BTC mit 4.709 Einheiten der virtuellen Währung in seinen Büchern.

Das entspricht einem heutigen Wert von fast 210 Millionen US-Dollar

Laut Neeraj Agrawal, dem Kommunikationsdirektor der Organisation, konzentriert sich die Anwaltschaftsarbeit des Coin Centers zunehmend auf die Förderung der finanziellen Privatsphäre und der „vernünftigen Steuerpolitik“ .

Die Crypto-Community ist bekannt für ihre Großzügigkeit, insbesondere nach dem Bullenmarkt 2017-18, auf dem Millionen von Menschen auf der ganzen Welt ein Vermögen damit gemacht haben, in digitale Assets zu investieren. Unternehmen wie The Giving Block erleichtern Unternehmen die Annahme von Spenden in digitaler Währung.

The Giving – Block vor kurzem veröffentlichten drei Stellenangebote auf ihrer Website, die das Wachstum der Krypto Spende der Industrie widerspiegelt.

Dlaczego Bitcoin i drobni inwestorzy zyskują na skandalu

„Hold the Line“ – Dlaczego Bitcoin i drobni inwestorzy zyskują na skandalu w GameStop

Afera z GameStopem może być początkiem buntu przeciwko ustalonemu systemowi finansowemu, w którym Bitcoin odgrywa główną rolę.

W ciągu ostatnich kilku dni akcje spółek takich jak GameStop (GME) i AMC Entertainment (AMC) odnotowały dramatyczny wzrost cen z powodu niektórych użytkowników sieci społecznościowej Reddit zbiorowo wykupujących wspomniane papiery wartościowe, wywołując tzw. short squeeze. Popularna platforma handlowa Robinhood, która jest skierowana w szczególności do małych inwestorów detalicznych, następnie Bitcoin Rush wstrzymała handel tymi akcjami, wywołując istny „shitstorm“, ponieważ podejrzewa się, że ten ruch był podporządkowaniem się wysokim finansom ze szkodą dla małych inwestorów.

W tym kontekście Richard Byworth, dyrektor generalny giełdy kryptowalut EQUOS, podkreśla znaczenie wolnych rynków.

„Bardzo ważne jest stworzenie wolnych i przejrzystych rynków dla wszystkich uczestników rynku. Wszystkie platformy handlowe mają obowiązek utrzymywać otwarte księgi zamówień, które są dostępne dla wszystkich“, jak Byworth mówi Cointelegraph w tym celu. Dalej mówi: „Afera GameStop i późniejsze reakcje platform takich jak Robinhood stawiają teraz kryptowaluty takie jak Bitcoin w jeszcze większym centrum uwagi.“

W dniu 22 stycznia, GME był nadal w obrocie na $ 53, zgodnie z danymi z TradingView. Następnie 28 stycznia osiągnął nowy rekord na poziomie 508 dolarów, by w kolejnych godzinach powrócić do poziomu 113 dolarów. Od tego czasu cena GME wahała się między 197 USD a 411 USD.

„Myślę, że jest to wyraźny znak, że tradycyjny system finansowy jest zepsuty i sfałszowany od podstaw“, jak zauważa Aleks Svetski, współzałożyciel i dyrektor generalny bitcoinowej platformy handlowej Amber, w świetle ostatnich wydarzeń.

„Ta decyzja [przez Robinhood] jest negatywnym precedensem, jest gwoździem do trumny dla już i tak popsutych relacji między maluczkimi a wysokimi finansami“ – mówi Svetski. Na co on dodaje: „Chłopaki z WSB prawdopodobnie pójdą po Bitcoin następny, kiedy zdadzą sobie sprawę, że Bitcoin jest jednym produktem finansowym, który nie może być po prostu zamknięty“.

Chodzi mu o użytkowników subforum Reddit „Wall Street Bets“ (WSB)

Na portalu społecznościowym, kilku drobnych inwestorów połączyło siły, aby kupić akcje GameStop i wywołać krótką sprzedaż. Nie chodziło jednak tylko o to, by „zedrzeć“ z funduszy hedgingowych i szybko zarobić. Raczej drobni inwestorzy celowo chcieli odwrócić sytuację i wykrwawić „szarańczę“. Świadczy o tym chociażby fakt, że na forum wielokrotnie przywoływano mantrę „hold the line“, co oznaczało, że inwestorzy powinni nadal trzymać się akcji, pomimo ogromnego wzrostu wartości, aby jeszcze bardziej pogłębić straty funduszy hedgingowych.

W związku z tym, Paolo Ardoino , CTO platformy handlu kryptowalutami Bitfinex, widzi aferę GameStop jako początek poważnego powstania przeciwko ustalonemu systemowi finansowemu, z którego Bitcoin w szczególności skorzysta.

„Bitcoin został ponownie wepchnięty w centrum uwagi przez aferę GameStop“, według Ardoino. Idąc dalej, mówi: „Ponieważ inwestorzy detaliczni buntują się przeciwko strukturom i modus operandi istniejącego systemu finansowego, stanie się jasne, że praca branży kryptowalutowej w wielu aspektach została zainspirowana tymi barierami wejścia, które zostały wzniesione.“

Kończy stwierdzeniem:

„Przełamywanie barier wejścia dla przeciętnych, ciężko pracujących ludzi szukających sposobów na budowanie bogactwa zawsze było jedną z fundamentalnych idei branży kryptowalutowej“.

Topp 100 Bitcoin-adresser Legg til $ 11 milliarder i BTC den siste måneden

De 100 største Bitcoin-adressene har lagt til nesten 350 000 BTC til sine beholdninger.

Til disse rekordhøye prisene bruker store investorer fortsatt mer kapital til kryptoakkumulering.

Bitcoin fortsetter å strømme fra svake hender til sterke.
promo

Vil du vite mer? Bli med i Telegram Group og få handelssignaler, et gratis handelskurs og daglig kommunikasjon med kryptofans!

Trust Project er et internasjonalt konsortium av nyhetsorganisasjoner som bygger standarder for åpenhet.

Selv om den skyhøye Bitcoin Trader har begynt å avta, har det ikke så ut til å avskrekke de største hvalene fra å fortsette å stable sine satoshier.

I følge BitInfo Charts, som sporer de 100 rikeste bitcoin-adressene, har de 100 beste brukerne lagt til nesten 350 000 bitcoin i eierandelen. Beløpet er verdt omtrent 11 milliarder dollar til nåværende priser.

Disse 100 beste adressene eier for øyeblikket $ 82 milliarder dollar i bitcoin, noe som representerer nesten 13% av hele sirkulasjonsforsyningen.

Flere kryptopåvirkere og observatører har lagt merke til den siste tiden bevegelse av kapital fra svake hender til sterke. Anthony Pompliano var en av dem:

„Bitcoin flyttet fra svake hender til sterke hender i dag.“

Etter pengene

Det er umulig å si hvem som eier hver adresse, men formuen som trengs for disse heftige beløpene betyr sannsynligvis at de er selskaper, de ekstremt velstående eller langsiktige bitcoin-hodlerne.

Til disse rekordhøye bitcoin-prisene bruker store investorer fortsatt mer kapital til kryptoakkumulering.
Institusjonell overtakelse av investeringer

For å ha råd til så mange bitcoin, må investorer defineres som institusjonelle. Retailinvestorer har vanligvis ikke råd til disse beløpene.

Med nykommere som Microstrategy-sjef Michael Saylor og Ruffer Investments som investerer nærmere over 1 milliard dollar av selskapets skatteforbehold i bitcoin, kan en ny nyanse av legitimitet ha blitt kastet over hele plassen.

Med den sosiale, økonomiske og økonomiske uroen som står overfor globalt i 2020, vil mange store investorer sannsynligvis se på eiendeler som vil ha fristed som vil beskytte deres formue.

Mange regjeringer har drastisk økt inflasjonen for å imøtekomme sammenfallende virksomheter, en stor grunn til at disse investorene ser etter alternative eiendeler.

Mange institusjonelle investorer, inkludert Saylor, ser bitcoin som en mer effektiv og digital form for gull, slik at de kan sikre seg mot fremtidig inflasjon ved å holde BTC mot amerikanske dollar eller til og med gull.

ETHEREUM MOŻE OSIĄGNĄĆ POZIOM 850 DOLARÓW, GDY ZŁAMIE KLUCZOWY OPÓR, TWIERDZI ANALITYK

  • Etereum błysnęło oznakami ogromnej siły pomimo przelotnej, nocnej sprzedaży.
  • Ten ostatni spadek nastąpił wraz z tym, co zaobserwowała reszta rynku kryptograficznego.
  • Bitcoin Evolution spadł poniżej $18,000 przed umieszczeniem „V-kształtnego“ odzyskiwania i rajdowania znacznie wyższy
  • Ożywienie to pomogło również podnieść poziom ETH, a kryptokur waluta szybko powróciła tam, gdzie była przedmiotem obrotu w ciągu ostatnich kilku dni.
  • Jego niedawna siła i niesłabnąca tendencja wzrostowa wskazują, że zbliża się dalszy wzrost.
  • Jeden z traderów patrzy na wyższy ruch w najbliższym czasie, zauważając, że może osiągnąć poziom 850 dolarów, zanim jego dynamika spadnie.

Bitcoin i cały rynek krypto walutowy zostały złapane w pułapkę intensywnego biegu byków w ciągu ostatnich kilku dni i tygodni, przy czym Ethereum było szczególnie narażone na niedawną siłę na całym rynku.

W ciągu ostatnich kilku dni krypto waluta odnotowała ogromny wzrost, a jej ostatnia przerwa, wynosząca ponad 500 dolarów, przyspieszyła od tego czasu.

Jej dalszy rozwój będzie prawdopodobnie zależał od ciągłej reakcji na poziom oporu, który znajduje się tuż nad miejscem, w którym obecnie handluje.

Jeśli przełamie on ten poziom, uważa on, że wzrost w kierunku 850 dolarów może być nieuchronny.

ETHEREUM WYKAZUJE OZNAKI SIŁY, PONIEWAŻ BYKI ABSORBUJĄ PRESJĘ SPRZEDAŻY

W czasie pisania, Ethereum handluje nieco ponad 3% przy obecnej cenie 564 dolarów, co oznacza ogromny wzrost z nocnych niżów o 510 dolarów.

Intensywna dynamika obserwowana w ciągu ostatnich kilku dni wskazuje na to, że wkrótce może ona wymazać swój trend słabych wyników Bitcoina, a krypto waluta docelowo 600 dolarów.

To, gdzie będzie się dalej rozwijać, będzie prawdopodobnie zależało w dużej mierze od ciągłej reakcji na opór, który znajduje się tuż nad tym, gdzie obecnie handluje.

ANALITYK: ETYKA MOŻE BYĆ UKIERUNKOWANA NA 850 DOLARÓW, GDY TEN KLUCZOWY POZIOM ZOSTANIE ZŁAMANY

Jeden z traderów wyjaśnił, że Ethereum może wkrótce wyskoczyć nawet do 850 dolarów, gdy przekroczy jeden z kluczowych poziomów.

Wskazuje on na około 600 dolarów jako opór przy oglądaniu, z przerwą powyżej, pozwalającą na paraboliczny rajd na nowe wzloty po 2017 roku.

„ETH: Kupowanie tutaj nie ma dla mnie sensu. Poczekałbym na ponowną kumulację wokół dawnego oporu, albo na przerwę powyżej średniej /tygodniowej podaży, by potem osiągnąć poziom 850 dolarów.“

Nadchodzących kilka dni powinno dać inwestorom poważny wgląd w to, gdzie w najbliższym czasie będzie się rozwijać cały rynek, ponieważ działania cenowe Ethereum powinny w dużej mierze kierować altcoins.

Warum hat Bitcoin einen Wert?

Selbst nach elf Jahren Erfahrung und einem Preis pro Bitcoin von fast 20.000 Dollar sind die Ungläubigen immer noch bei uns. Ich verstehe, warum. Bitcoin ist nicht wie andere traditionelle Finanzanlagen. Selbst die Beschreibung als ein Vermögenswert ist irreführend. Es ist nicht dasselbe wie eine Aktie, wie ein Zahlungssystem oder ein Geld. Sie hat Merkmale all dieser, aber sie ist nicht identisch mit ihnen. Was Bitcoin ist, hängt von ihrer Verwendung als Mittel zur Aufbewahrung und Übertragung von Werten ab, die ihrerseits aus sicheren Titeln zum Eigentum an einem knappen Gut bestehen. Diejenigen, die keine Erfahrung in diesem Sektor haben, sehen sich all dies an und werden frustriert, dass das Verständnis, warum sie wertvoll ist, nicht so leicht zu erfassen ist.

In diesem Artikel aktualisiere ich eine Analyse, die ich vor sechs Jahren geschrieben habe. Sie ist immer noch aktuell. Für diejenigen, die sich nicht den ganzen Artikel langweilen wollen: Meine These ist, dass der Wert von Bitcoin von der zugrunde liegenden Technologie abhängt, bei der es sich um ein Open-Source-Buch handelt, das die Eigentumsrechte verfolgt und die Übertragung dieser Rechte erlaubt. Bitcoin hat es geschafft, seine Rechnungseinheit mit einem Zahlungssystem zu bündeln, das auf dem Ledger lebt. Das ist seine Innovation und der Grund, warum es einen Wert erhalten hat und dieser Wert weiter steigt.

Bedenken Sie die Kritik der traditionellen Goldbefürworter, die jahrzehntelang die Idee vertreten haben, dass solides Geld durch etwas Reales, Hartes und unabhängig Wertvolles gestützt werden muss. Bitcoin ist nicht qualifiziert, richtig? Vielleicht tut es das doch.

Bitcoin tauchte erstmals 2009 als möglicher Konkurrent für nationales, von der Regierung verwaltetes Geld auf. Das Weißbuch von Satoshi Nakamoto wurde am 31. Oktober 2008 veröffentlicht. Die Struktur und Sprache dieses Papiers hat die Botschaft vermittelt: Diese Währung ist für Computertechniker, nicht für Wirtschaftswissenschaftler oder politische Experten. Die Auflage des Papiers war begrenzt; Neulinge, die es lasen, waren verblüfft.

Aber das mangelnde Interesse hielt die Geschichte nicht davon ab, voranzukommen. Zwei Monate später sahen diejenigen, die aufmerksam zuhörten, das Entstehen des „Genesis-Blocks“, der ersten Gruppe von Bitcoins, die durch Nakamotos Konzept eines verteilten Ledgers erzeugt wurden, das auf jedem Computerknoten der Welt lebte, der es beherbergen wollte.

Hier sind wir all diese Jahre später, und eine einzige Bitcoin wird mit 18.500 Dollar gehandelt. Die Währung wird von vielen Tausenden von Institutionen gehalten und akzeptiert, sowohl online als auch offline. Ihr Zahlungssystem ist in armen Ländern ohne große Bankinfrastrukturen, aber auch in entwickelten Ländern sehr beliebt. Und die großen Institutionen – einschließlich der Federal Reserve, der OECD, der Weltbank und der großen Investmenthäuser – schenken ihr respektvolle Aufmerksamkeit und weben Blockkettentechnologie in ihre Operationen ein.

Enthusiasten, die in jedem Land zu finden sind, sagen, dass sein Tauschwert in Zukunft noch weiter steigen wird, weil sein Angebot streng begrenzt ist und er ein System bietet, das dem Regierungsgeld weit überlegen ist. Bitcoin wird zwischen Einzelpersonen ohne einen Dritten transferiert. Der Austausch ist relativ kostengünstig. Sein Angebot ist vorhersehbar. Es ist dauerhaft, fungibel und teilbar: alles entscheidende Merkmale des Geldes. Es schafft ein Geldsystem, das nicht von Vertrauen und Identität, geschweige denn von Zentralbanken und Regierung abhängt. Es ist ein neues System für das digitale Zeitalter.

Harte Lektionen für hartes Geld

Für diejenigen, die in der Tradition des „harten Geldes“ ausgebildet wurden, war die ganze Idee eine ernsthafte Herausforderung. Was mich selbst betrifft, so hatte ich zwei Jahre lang über Bitcoin gelesen, bevor ich auch nur annähernd etwas davon verstanden hatte. Irgendetwas an der ganzen Idee hat mich einfach gestört. Man kann mit nichts Geld verdienen, schon gar nicht mit Computercode. Warum hat es dann einen Wert? Da muss etwas nicht stimmen. Wir haben nicht erwartet, dass das Geld auf diese Weise reformiert wird.

Das ist das Problem: unsere Erwartungen. Wir hätten der Theorie von Ludwig von Mises über die Herkunft des Geldes mehr Aufmerksamkeit schenken sollen – nicht dem, was wir glauben, dass er geschrieben hat, sondern dem, was er tatsächlich geschrieben hat.

1912 veröffentlichte Mises die Theorie des Geldes und des Kredits. Sie war ein großer Erfolg in Europa, als sie auf Deutsch herauskam, und sie wurde ins Englische übersetzt. Obwohl er jeden Aspekt des Geldes behandelte, bestand sein Hauptbeitrag darin, den Wert und den Preis des Geldes – und nicht nur des Geldes selbst – bis zu seinem Ursprung zurückzuverfolgen. Das heißt, er erläuterte, wie Geld seinen Preis in Form der Waren und Dienstleistungen erhält, die es erhält. Später nannte er diesen Prozess das „Regressionstheorem“, und wie sich herausstellt, erfüllt Bitcoin die Bedingungen des Theorems.

Der Lehrer von Mises, Carl Menger, zeigte auf, dass das Geld selbst aus dem Markt stammt – nicht aus dem Staat und nicht aus dem Gesellschaftsvertrag. Es entsteht allmählich, wenn Geldunternehmer eine ideale Form der Ware für den indirekten Austausch suchen. Anstatt nur miteinander zu tauschen, erwerben die Menschen ein Gut, das nicht zum Konsum, sondern zum Handel bestimmt ist. Dieses Gut wird zu Geld, der marktgängigsten Ware.

Aber Mises fügte hinzu, dass der Wert des Geldes in der Zeit rückwärts zu seinem Wert als getauschte Ware zurückreicht. Mises sagte, dass Geld nur auf diese Weise einen Wert haben könne.

Die Theorie vom Wert des Geldes an sich kann den objektiven Tauschwert des Geldes nur bis zu dem Punkt zurückverfolgen, an dem es aufhört, der Wert des Geldes zu sein, und lediglich zum Wert einer Ware wird…. Wenn wir auf diese Weise immer weiter und weiter zurückgehen, müssen wir schließlich zu einem Punkt gelangen, an dem wir im objektiven Tauschwert des Geldes keine Komponente mehr finden, die sich aus Bewertungen ergibt, die auf der Funktion des Geldes als gängiges Tauschmittel beruhen; an dem der Wert des Geldes nichts anderes ist als der Wert eines Gegenstandes, der auf andere Weise nützlich ist als als Geld…. Bevor es üblich war, Güter auf dem Markt zu erwerben, nicht für den persönlichen Verbrauch, sondern einfach nur, um sie wieder gegen die wirklich gewünschten Güter einzutauschen, wurde jedem einzelnen Gut nur derjenige Wert zugeschrieben, der sich aus den subjektiven Bewertungen ergibt, die auf seinem direkten Nutzen beruhen.

Die Erklärung von Mises löste ein großes Problem, das die Ökonomen lange Zeit vor ein Rätsel gestellt hatte. Sie ist eine Erzählung der konjunkturellen Geschichte, und doch macht sie vollkommen Sinn. Wäre Salz zu Geld geworden, wenn es sonst völlig nutzlos gewesen wäre? Hätten Biberpelze einen Geldwert erhalten, wenn sie nicht für Kleidung nützlich gewesen wären? Hätten Silber oder Gold einen Geldwert gehabt, wenn sie zunächst keinen Wert als Gebrauchsgegenstände gehabt hätten? Die Antwort lautet in allen Fällen der Geldgeschichte eindeutig nein. Der anfängliche Wert des Geldes, bevor es weithin als Geld gehandelt wird, hat seinen Ursprung in seinem direkten Nutzen. Das ist eine Erklärung, die durch historische Rekonstruktion nachgewiesen wird.

Das ist das Regressionstheorem von Mises.

Der Gebrauchswert von Bitcoin

Auf den ersten Blick scheint Bitcoin eine Ausnahme zu sein. Man kann eine Bitmünze für nichts anderes als Geld verwenden. Sie kann nicht als Schmuck getragen werden. Man kann keine Maschine daraus machen. Man kann sie nicht essen oder gar mit ihr dekorieren. Ihr Wert wird nur als eine Einheit realisiert, die einen indirekten Austausch ermöglicht. Und doch ist Bitcoin bereits Geld. Sie wird jeden Tag benutzt. Sie können den Austausch in Echtzeit verfolgen. Es handelt sich nicht um einen Mythos. Es ist das echte Geschäft.

Es könnte so aussehen, als müssten wir uns entscheiden. Ist Mises falsch? Vielleicht müssen wir seine ganze Theorie über Bord werfen. Oder vielleicht war sein Standpunkt rein historisch und trifft in der Zukunft des digitalen Zeitalters nicht mehr zu. Oder vielleicht ist sein Regressionstheorem ein Beweis dafür, dass Bitcoin nur eine leere Manie ohne Durchhaltevermögen ist, weil sie nicht auf ihren Wert als nützliches Gut reduziert werden kann.

Und dennoch muss man nicht auf komplizierte Geldtheorien zurückgreifen, um den Sinn der Beunruhigung zu verstehen, die Bitcoin umgibt. Viele Menschen, so wie ich, haben einfach nur ein Gefühl des Unbehagens über ein Geld, das keine Grundlage in irgendetwas Physischem hat. Sicher, man kann eine Bitmünze auf einem Blatt Papier ausdrucken, aber ein Papier mit einem QR-Code oder einem öffentlichen Schlüssel reicht nicht aus, um dieses Gefühl des Unbehagens zu lindern.

Wie können wir dieses Problem lösen? Meiner Meinung nach habe ich mehr als ein Jahr lang mit diesem Thema gespielt. Es hat mich verwirrt. Ich fragte mich, ob die Einsicht von Mises nur in einem vordigitalen Zeitalter galt. Ich verfolgte die Spekulationen online, dass der Wert von Bitcoin null sein würde, aber für die nationalen Währungen, in die sie umgerechnet wird. Vielleicht überstieg die Nachfrage nach Bitcoin die Anforderungen von Mises‘ Szenario, weil er verzweifelt nach etwas anderem als dem Dollar verlangte.

Mit der Zeit – und ich las die Arbeiten von Konrad Graf, Peter Surda und Daniel Krawisz – kam schließlich die Resolution. Bitcoin ist sowohl ein Zahlungssystem als auch ein Geld. Das Zahlungssystem ist die Quelle des Wertes, während die Rechnungseinheit diesen Wert lediglich in Form des Preises ausdrückt. Die Einheit von Geld und Zahlung ist ihr ungewöhnlichstes Merkmal und dasjenige, um das sich die meisten Kommentatoren nur schwer herumschlagen konnten.

Wir alle sind es gewohnt, die Währung getrennt von den Zahlungssystemen zu betrachten. Dieses Denken ist ein Spiegelbild der technologischen Grenzen der Geschichte. Es gibt den Dollar und es gibt Kreditkarten. Es gibt den Euro und es gibt PayPal. Es gibt den Yen und es gibt Banküberweisungsdienste. In jedem Fall hängt der Geldtransfer von Drittanbietern ab. Um sie in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie mit ihnen ein so genanntes „Vertrauensverhältnis“ aufbauen, d.h. die Institution, die das Geschäft vermittelt, muss glauben, dass Sie zahlen werden.

Dieser Keil zwischen Geld und Zahlung war schon immer vorhanden, mit Ausnahme des Falles der physischen Nähe.

Wenn ich Ihnen einen Dollar für Ihr Pizzastück gebe, gibt es keine dritte Partei. Aber Zahlungssysteme, Drittparteien und Vertrauensbeziehungen werden notwendig, sobald Sie die geographische Nähe verlassen. Dann werden Unternehmen wie Visa und Institutionen wie Banken unentbehrlich. Sie sind die Anwendung, die die Geldsoftware dazu bringt, das zu tun, was Sie von ihr erwarten.

Das Problem ist, dass die Zahlungssysteme, die wir heute haben, nicht für jedermann verfügbar sind. Tatsächlich hat die überwiegende Mehrheit der Menschheit keinen Zugang zu solchen Werkzeugen, was ein Hauptgrund für die Armut in der Welt ist. Die finanziell Entrechteten sind nur auf den lokalen Handel beschränkt und können ihre Handelsbeziehungen mit der Welt nicht ausbauen.

Ein wichtiger, wenn nicht sogar der Hauptzweck der Entwicklung von Bitcoin war die Lösung dieses Problems. Das Protokoll sah vor, die Währungsfunktion mit einem Zahlungssystem zu verweben. Die beiden sind in der Struktur des Codes selbst miteinander verbunden. Diese Verbindung ist das, was Bitcoin von jeder existierenden nationalen Währung unterscheidet, und eigentlich von jeder Währung in der Geschichte.

Lassen Sie Nakamoto aus der einleitenden Zusammenfassung seines Weißbuchs sprechen. Beobachten Sie, wie zentral das Zahlungssystem für das von ihm geschaffene Währungssystem ist:

Eine reine Peer-to-Peer-Version des elektronischen Geldes würde es ermöglichen, Online-Zahlungen direkt von einer Partei zur anderen zu senden, ohne über ein Finanzinstitut zu gehen. Digitale Signaturen sind ein Teil der Lösung, aber die Hauptvorteile gehen verloren, wenn immer noch eine vertrauenswürdige dritte Partei benötigt wird, um doppelte Ausgaben zu verhindern. Wir schlagen eine Lösung für das Problem der doppelten Ausgaben unter Verwendung eines Peer-to-Peer-Netzwerks vor. Das Netzwerk versieht Transaktionen mit Zeitstempeln, indem es sie in eine fortlaufende Kette hashbasierter Arbeitsnachweise einfügt, die einen Datensatz bilden, der nicht geändert werden kann, ohne den Arbeitsnachweis zu wiederholen. Die längste Kette dient nicht nur als Beweis für die Abfolge der beobachteten Ereignisse, sondern auch als Nachweis, dass sie aus dem größten Pool an CPU-Leistung stammt. Solange ein Großteil der CPU-Leistung von Knoten kontrolliert wird, die nicht zusammenarbeiten, um das Netzwerk anzugreifen, werden sie die längste Kette erzeugen und Angreifer überholen. Das Netzwerk selbst erfordert eine minimale Struktur. Nachrichten werden nach bestem Bemühen gesendet, und die Knoten können das Netzwerk nach Belieben verlassen und wieder beitreten, wobei die längste Proof-of-Work-Kette als Beweis dafür akzeptiert wird, was während ihrer Abwesenheit passiert ist.

Was an diesem Absatz sehr auffällig ist, ist, dass die Währungseinheit selbst nicht einmal erwähnt wird. Es wird lediglich das Problem der doppelten Ausgabe erwähnt (d.h. das Problem der inflationären Geldschöpfung, über die das Protokoll ansonsten hinausgehen würde). Die Neuerung hier ist, selbst nach den Worten ihres Erfinders, das Zahlungsnetz, nicht die Münze. Die Münze oder die digitale Einheit drückt nur den Wert des Netzes aus. Sie ist ein Buchhaltungsinstrument, das den Wert des Netzwerks absorbiert und durch Zeit und Raum trägt.

Dieses Netzwerk ist die Blockkette. Es ist ein Buch, das in der digitalen Wolke lebt, ein verteiltes Netzwerk, und es kann von jedermann zu jeder Zeit im Betrieb beobachtet werden. Es wird von allen Benutzern sorgfältig überwacht. Es ermöglicht die Übertragung von sicheren und nicht wiederholbaren Informationsbits von einer Person zu jeder anderen Person überall auf der Welt, und diese Informationsbits sind durch eine digitale Form von Eigentumstiteln gesichert. Dies nannte Nakamoto „digitale Signaturen“. Seine Erfindung des „cloud-based ledger“ ermöglicht es, Eigentumsrechte zu überprüfen, ohne von einer dritten Treuhandagentur abhängig zu sein.

Die Blockkette löste das, was als Problem der byzantinischen Generäle bekannt geworden ist. Dabei handelt es sich um das Problem der Koordinierung von Aktionen über einen großen geographischen Bereich in Anwesenheit potentiell böswilliger Akteure. Da die durch den Raum getrennten Generäle auf Boten angewiesen sind und diese Abhängigkeit Zeit und Vertrauen erfordert, kann kein General absolut sicher sein, dass der andere General die Botschaft erhalten und bestätigt hat, geschweige denn ihre Richtigkeit.

Dieses Problem wird dadurch überwunden, dass ein Hauptbuch, zu dem jeder Zugang hat, ins Internet gestellt wird. Das Hauptbuch hält die Beträge, die Zeiten und die öffentlichen Adressen jeder Transaktion fest. Die Informationen werden auf der ganzen Welt ausgetauscht und stets aktualisiert. Das Hauptbuch garantiert die Integrität des Systems und ermöglicht es, dass die Währungseinheit zu einer digitalen Form von Eigentum mit einem Titel wird.

Sobald Sie dies verstanden haben, können Sie sehen, dass der Wertbeitrag von bitcoin an das angeschlossene Zahlungsnetzwerk gebunden ist. Hier finden Sie den Gebrauchswert, auf den sich Mises bezieht. Er ist nicht in die Währungseinheit eingebettet, sondern vielmehr in das brillante und innovative Zahlungssystem, von dem bitcoin lebt. Wenn es möglich wäre, dass die Blockkette irgendwie von Bitcoin getrennt werden könnte (und das ist eigentlich nicht möglich), würde der Wert der Währung sofort auf Null fallen.

Beweis des Konzepts

Um nun weiter zu verstehen, wie Mises‘ Theorie mit Bitcoin zusammenpasst, müssen Sie noch einen weiteren Punkt verstehen, der die Geschichte der Krypto-Währung betrifft. Am Tag ihrer Veröffentlichung (9. Januar 2009) war der Wert von Bitcoin genau null. Und so blieb er nach seiner Freigabe 10 Monate lang bestehen. Die ganze Zeit über fanden Transaktionen statt, aber während dieser ganzen Zeit hatte sie keinen verbuchten Wert über Null.

Der erste veröffentlichte Preis der Bitmünze erschien am 5. Oktober 2009. An dieser Börse entsprach 1 US-Dollar 1.309,03 Bitcoin (was viele zu diesem Zeitpunkt als überhöhter Preis betrachteten). Mit anderen Worten, die erste Bewertung von Bitcoin war kaum mehr als ein Zehntel eines Pennies. Ja, wenn Sie damals Bitcoin im Wert von 100 Dollar gekauft und sie nicht in Panik verkauft hätten, wären Sie heute ein halber Milliardär.

Hier ist also die Frage: Was geschah zwischen dem 9. Januar und dem 5. Oktober 2009, um Bitcoin einen Marktwert zu verschaffen? Die Antwort ist, dass Händler, Enthusiasten, Unternehmer und andere die Blockkette ausprobiert haben. Sie wollten wissen, ob sie funktioniert. Wurden die Einheiten übertragen, ohne dass sie doppelt ausgegeben wurden? Genügte ein System, das von freiwilliger CPU-Leistung abhing, tatsächlich, um Transaktionen zu überprüfen und zu bestätigen? Landen die belohnten Bitcoins als Bezahlung für Verifizierungsleistungen an der richtigen Stelle? Und vor allem, hat dieses neue System tatsächlich funktioniert, um das scheinbar Unmögliche zu erreichen – nämlich sichere Bits von titelbasierten Informationen durch den geographischen Raum zu bewegen, und zwar nicht durch die Verwendung irgendeiner dritten Partei, sondern durch Peer-to-Peer?

Es dauerte 10 Monate, um Vertrauen aufzubauen. Es dauerte weitere 18 Monate, bis Bitcoin die Parität mit dem US-Dollar erreichte. Es ist wichtig, diese Geschichte zu verstehen, insbesondere wenn man sich auf eine Theorie der Herkunft des Geldes stützt, die über die Vorgeschichte des Geldes spekuliert, wie es das Regressionstheorem von Mises tut. Bitcoin war nicht immer ein Geld mit Wert. Es war einmal eine reine Buchhaltungseinheit, die an ein Hauptbuch gebunden war. Dieses Ledger erhielt das, was Mises „Gebrauchswert“ nannte. Damit sind alle Bedingungen des Theorems erfüllt.

Endgültige Abrechnung

Um zu überprüfen, ob jemand sagt, dass Bitcoin auf nichts als dünner Luft beruht, dass es kein Geld sein kann, weil es keine wirkliche Geschichte als echte Ware hat, und ob die Person, die dies sagt, ein Neuling oder ein gut ausgebildeter Wirtschaftswissenschaftler ist, müssen Sie zwei zentrale Punkte ansprechen.

Erstens: Bitcoin ist keine eigenständige Währung, sondern eine Rechnungseinheit, die an ein innovatives Zahlungsnetzwerk angeschlossen ist.

Zweitens: Dieses Netzwerk und damit bitcoin erhielt seinen Marktwert nur durch Echtzeit-Tests in einem Marktumfeld.

Mit anderen Worten, sobald man die technischen Besonderheiten berücksichtigt, ist Bitcoin genau wie jede andere Währung, von Salz bis Gold, entstanden. Die Menschen fanden das Zahlungssystem nützlich, und die beigefügte Buchhaltung war tragbar, teilbar, fungibel, dauerhaft und knapp.

Eine neue Form des Geldes war geboren. Dieses Geld hat die besten Eigenschaften von Geld aus der Geschichte, fügt aber ein schwereloses und raumloses Zahlungsnetzwerk hinzu, eines, das zuverlässig ist und in Echtzeit überprüft werden kann, das es der ganzen Welt ermöglicht, Handel zu treiben, ohne auf Dritte angewiesen zu sein.

Aber beachten Sie hier etwas äußerst Wichtiges. Bei der Blockkette geht es nicht nur um Geld. Es geht um jeden Informationstransfer, der Sicherheit, Bestätigungen und die absolute Zusicherung der Authentizität erfordert. Dies bezieht sich auf Verträge und Transaktionen aller Art, die alle Peer-to-Peer durchgeführt werden.

Allerdings wird der Sektor inzwischen von Dritten dominiert, die hauptsächlich als Verwahrer fungieren. Der entscheidende Punkt ist, dass es sich um eine Marktentwicklung handelt, die von den Wünschen der Verbraucher getrieben wird, aber für das Funktionieren des Systems nicht notwendig ist. Darüber hinaus sind Tausende von zusätzlichen Token aufgetaucht, die im Kryptosektor operieren und konkurrieren, der zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels eine Marktkapitalisierung von 560 Milliarden Dollar hat.

Stellen Sie sich eine Welt ohne wesentliche Dritte vor, einschließlich des gefährlichsten Dritten, den der Mensch sich je vorgestellt hat: den Staat und die Zentralbank. Stellen Sie sich diese Zukunft vor, und Sie beginnen, die Tragweite unserer Zukunft in ihrer ganzen Tragweite zu begreifen.

Ludwig von Mises wäre erstaunt und überrascht über bitcoin. Aber er könnte auch ein Gefühl des Stolzes empfinden, dass seine Geldtheorie von vor mehr als einem Jahrhundert bestätigt wurde und im 21. Jahrhundert mit neuem Leben erfüllt wird.

Het 10-jarig jubileum van de verdwijning van Bitcoin Creator

Vandaag 10 jaar geleden was de anonieme maker van Bitcoin, Satoshi Nakamoto, voor het laatst online actief. Niemand weet wat hij sindsdien heeft uitgespookt.

Op 12 december 2010 postte de anonieme maker van Bitcoin voor de laatste keer een bericht op het BitcoinTalk-forum.

Sindsdien heeft niemand meer van hem gehoord

Er zijn een aantal redenen waarom de maker van Bitcoin anoniem zou willen blijven.

Vandaag 10 jaar geleden was de anonieme maker van Bitcoin voor het laatst actief op een Bitcoin- forum. Sindsdien heeft niemand meer van hem gehoord.

Satoshi Nakamoto (die een man, vrouw of een groep mensen zou kunnen zijn – niemand weet het echt) maakte hun laatste post op 12 december 2010, voordat hij de volgende dag uitlogde om nooit meer terug te keren naar de online wereld.

Pete Rizzo, de redacteur van de website van cryptocurrency exchange Kraken , maakte de observatie zaterdag op Twitter. „Vandaag 10 jaar geleden maakte Satoshi zijn laatste post op het BitcoinTalk-forum“, schreef hij.

Nakamoto’s laatste bericht op 12 december ging over het voorkomen van Denial-of-Server (DoS) -aanvallen op het Bitcoin-netwerk

10 jaar later en de prijs van Bitcoin heeft nieuwe hoogtepunten bereikt , deels dankzij investeringen van institutionele beleggers en goedkeuring van vooraanstaande bedrijven . Maar de man achter de technologie is nergens te bekennen.

De maker van ’s werelds grootste cryptocurrency is altijd anoniem geweest, en hoewel er in de loop der jaren veel theorieën zijn geweest over wie hij zou kunnen zijn, zijn zijn identiteit en verblijfplaats nog steeds onbekend.

Eén ding is zeker: hij heeft er goed aan gedaan zijn identiteit een compleet mysterie te houden.

BITCOIN SETZT EIN HOCH NACH DEM ANDEREN, WÄHREND ANALYSTEN DEN UNTERGANG DES DOLLARS VORHERSAGEN

Bitcoin ist unerbittlich auf dem Vormarsch, insofern als sie jeden zweiten Tag ein neues Jahreshoch erreicht.

In den letzten Wochen war die Kryptowährung in ihren organischsten bullischen Avataren zu beobachten. Sie durchbrach Widerstandsniveaus, die zunächst zu schwierig zu erreichen schienen (10.500 Dollar). Dann baute sie einen konkreten Aufwärtsausblick auf die neu gefundenen Preisuntergrenzen auf und nutzte Makroerzählungen wie Inflation, um mehr hochwertiges Kapital anzuziehen.

Das Ergebnis ist ein neuer Preisausbruch. In dieser Woche erreichte Bitcoin Loophole fast $16.500, ein Niveau, das es zuletzt im Dezember 2017 während seiner rückläufigen Korrektur von seinem Allzeithoch von fast $20.000 im Vormonat getestet hatte. Keine der anderen Anti-Inflations-Werte (siehe Gold) konnte mit dem steigenden Momentum von Bitcoin mithalten.

BITCOIN RSI

Die Aufwärtsbewegungen von Bitcoin haben das Unternehmen schließlich zu einem überkauften Vermögenswert gemacht. Mit einfachen Worten, sein Preis liegt weit über der durchschnittlichen Nachfrage, wie der Relative Strength Index bestätigt, ein Barometer zur Messung „der Größenordnung der jüngsten Preisveränderungen, um die überkauften oder überverkauften Konditionen einer Anlage zu bewerten“.

Im Idealfall sollte Bitcoin eine Trendwende vollziehen, um seine übermäßig bullishe Ausrichtung zu neutralisieren. Händler haben jedoch beim RSI, der sich seit Mitte Oktober 2020 in einer überkauften Zone befindet, die Augen zugedrückt.

Der BTC/USD-Wochen-RSI – historisch gesehen – hat seine Begrüßung innerhalb des überkauften Bereichs über Monate ausgedehnt, wie aus der obigen Grafik ersichtlich ist. Das Paar könnte nach einer Weile seine Aufwärtsstärke verlieren. Dennoch ist es wahrscheinlicher, dass es die Verzerrung wieder zurückgewinnt, solange die globalen Fundamentaldaten negativ bleiben.

Und aus der Sicht von Marktanalysten wird die Bitcoin-Rallye in den kommenden Wochensitzungen nirgendwo hinführen. Der Grund dafür ist…

…EIN SCHWACHER US-DOLLAR

Strategen aus dem US-Finanzsektor gehen davon aus, dass der Greenback während einer Joe Biden-Präsidentschaft tiefer fallen wird.

„Ein Sieg für den designierten Präsidenten Biden bedeutet eine Rückkehr zu einer konventionelleren Regierungsführung. Als Provinz des Präsidenten wird er zu einer bedeutenden Veränderung in der Art und Weise führen, wie Außenpolitik betrieben wird. Die Bündnisbildung wird zurückkehren. Die Verhandlungstaktik ‚Tarifdrohung zuerst‘ wird ein Ende haben“, – sagten der Chief Investment Officer der Citibank Private Bank, David Bailin, und Steven Wieting, Chief Investment Strategist und Chefökonom, in einer am Montag veröffentlichten Notiz.

Sie wird es ermöglichen, dass das Geld wieder in die Schwellenländer zurückfließt und dadurch eine Wertmigration vom US-Dollar in ausländische Vermögenswerte verursacht.

Der US-Dollar-Index, der den Dollar gegenüber einem Korb ausländischer Währungen misst, fiel in der vergangenen Woche um 1,92 Prozent, nachdem Biden gegenüber US-Präsident Donald Trump an Führung gewonnen hatte.

Nichtsdestotrotz konnte der Index einen Teil seiner Verluste in dieser Woche wieder wettmachen, da Investoren eine Verzögerung bei den Auszählungen der Wahlen feststellten, gefolgt von Unsicherheit, die durch die Klagen von Mr. Trump gegen die Demokraten wegen Wahlbetrugs ausgelöst wurde.

In den Augen legendärer Investoren wie Paul Tudor Jones und Stan Druckenmiller ist Bitcoin eine ideale Absicherung gegen die rückläufigen Aussichten des US-Dollars. Ihre Gefühle gegenüber der Krypto-Währung waren diese Woche auf ihrem Höhepunkt, als Bitcoin über 16.000 US-Dollar schloss.

„Angesichts der Tatsache, dass Stan Druckenmiller, Michael Saylor und weitere börsennotierte Unternehmen in die Bitcoin-Märkte einsteigen, ist es ganz klar, dass wir uns in der Frühphase eines neuen Bullenzyklus befinden“, sagte Michaël van de Poppe, ein unabhängiger Marktanalyst.

Es scheint also, dass die kurzfristige Abwärtskorrektur der Krypto-Währung weniger wahrscheinlich ist als die langfristige Aufwärtsbewegung (solange der US-Dollar seine Kaufkraft verliert).

« Ältere Beiträge

© 2021 Neumann Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑